Der weibliche Zyklus

Der weibliche Zyklus ist ein sich regelmäßig wiederholender Vorgang im Körper jeder Frau, der in der Pubertät beginnt und durch Hormone gesteuert wird.

Menstruationszyklus

Als Menstruationszyklus oder nur „Zyklus“ wird der Zeitraum vom ersten Tag der Regelblutung bis zum letzten Tag vor der nächsten Monatsblutung bezeichnet. Durchschnittlich dauert ein Menstruationszyklus 28 Tage, das heißt eine Frau mit einem 28-Tage-Zyklus hat alle vier Wochen ihre Monatsblutung.

Während des Menstruationszyklus reifen in den Eierstöcken Eibläschen (Follikel) heran. Gleichzeitig wird das Hormon Estrogen produziert, das die Gebärmutterschleimhaut aufbaut und damit auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vorbereitet.

 

Eisprung (Ovulation)

Durch den Einfluss des sogenannten Luteinisierenden Hormons platzt das größte Eibläschen – das reife Ei verlässt seine Hülle, wird vom Eileiter aufgefangen und schwimmt in diesem in Richtung Gebärmutter. Dieses „Platzen“ des Eibläschens nennt sich „Eisprung“, er findet meist um den 14. Zyklustag statt. Frauen können dies durch ein Ziehen im Unterleib manchmal sogar spüren.
Um den Eisprung herum liegen die fruchtbaren Tage. Wenn die Eizelle jetzt mit einem Spermium (Samenzelle) des Mannes zusammentrifft, kann es zur Befruchtung kommen. Danach beginnt sich die Eizelle zu teilen. Das ist die früheste Phase einer Schwangerschaft, in der die Frau diese noch nicht wahrnimmt. Das Eibläschen entwickelt sich zum „Gelbkörper“ und produziert ein Hormon, das die Schwangerschaft unterstützt und erhält – das Progesteron.

Findet keine Befruchtung statt, bildet sich der Gelbkörper nach und nach wieder zurück und die Konzentration von Progesteron sinkt ab. Dadurch wird die Versorgung der Gebärmutterschleimhaut natürlicherweise vermindert und die oberste Schicht der Schleimhaut als Regelblutung abgestoßen. Der Zyklus beginnt von neuem.

 

Rund um den Zyklus

Eine Frau macht – von der Pubertät bis zu den Wechseljahren – ungefähr 400 bis 500 Zyklen durch. Jede Frau ist sehr individuell, daher ist auch Ihr Zyklus und die Länge eines Zyklus ebenso individuell. Durchschnittlich beträgt der Zyklus zwischen 25 und 35 Tagen.

Bei jungen Mädchen ist die Zykluslänge noch oft unterschiedlich, sie pendelt sich aber im Lauf der Zeit ein und wird regelmäßiger. Auch wenn die Monatsblutung anfangs noch unregelmäßig kommt, sind bereits „fruchtbare Tage“ vorhanden. Aus diesem Grund kann Sex ohne Verhütung bei jungen Mädchen auch schon beim ersten Mal zu einer Schwangerschaft führen.

 

Weitere Informationen zur Sicherheit

© Exeltis 2015. Alle Rechte vorbehalten.

A Chemo Group Company